Posted by: africanpressorganization | 28 July 2014

Weltweite Sanktionen gegen Spieler aus Ghana und Malta


 

Weltweite Sanktionen gegen Spieler aus Ghana und Malta

 

GENEVA, Switzerland, July 28, 2014/African Press Organization (APO)/ — Die FIFA bestätigt die weltweite Gültigkeit der Strafen, die das Sportschiedsgericht (CAS) und der italienische Fussballverband (FIGC) im Zusammenhang mit Spielmanipulationen verhängt haben.

Am 28. Mai 2014 sperrte das CAS den maltesischen Spieler Kevin Sammut für zehn Jahre für jegliche Tätigkeit im Fussball. Grundlage waren die Ermittlungen der UEFA-Disziplinarorgane im Zusammenhang mit der Manipulation eines Qualifikationsspiels für die UEFA-Fussball-Europameisterschaft im Jahr 2007.

Am 7. Mai 2014 sperrte die FIGC-Disziplinarkommission den ghanaischen Spieler Mark Edusei wegen der Manipulation eines Spiels in der italienischen Serie B im Jahr 2009 für drei Jahre und sechs Monate für jegliche Tätigkeit im Fussball.

Der Vorsitzende der FIFA-Disziplinarkommission hat in beiden Fällen die Gültigkeit der Strafen gemäss Art. 78 Abs. 1 lit. c und Art. 136 ff. des FIFA-Disziplinarreglements weltweit ausgedehnt. Die Entscheide des Vorsitzenden wurden den massgebenden Konföderationen und Mitgliedsverbänden heute ordnungsgemäss mitgeteilt.

Die FIFA arbeitet bei der Bekämpfung von Spielmanipulationen eng mit ihren Mitgliedsverbänden und den Konföderationen zusammen. Im Rahmen der zehnjährigen Partnerschaft mit Interpol werden Ansprechpartner rund um die Welt bei Regionalseminaren geschult, während die E-Schulungsprogramme ebenfalls dabei helfen, Spieler, Trainer und Schiedsrichter über die Gefahren von Spielmanipulationen aufzuklären und sie davor zu schützen, selbst Opfer dieser Bedrohung für die Integrität des Fussballs zu werden.

Weitere Initiativen sind die Unterzeichnung einer Leumundserklärung durch Offizielle, die Überwachung des Wettmarkts durch die FIFA-Tochtergesellschaft Early Warning System (EWS) sowie ein E-Schulungs-Ethiktool, eine Integritätshotline und -E-Mail-Adresse und ein vertrauliches Hinweisgebersystem.

SOURCE 

International Federation of Football Association (FIFA)


Categories

%d bloggers like this: