Posted by: africanpressorganization | 5 March 2012

Staatsministerin Pieper kondoliert der Republik Kongo nach Explosionen in Munitionsdepot


 

 

Staatsministerin Pieper kondoliert der Republik Kongo nach Explosionen in Munitionsdepot

 

BERLIN, Germany, March 5, 2012/African Press Organization (APO)/ — Am Sonntag (04.03.) kam es in der Hauptstadt der Republik Kongo Brazzaville zu einer Serie von Explosionen in einem Munitionsdepot. Nach bisherigen Angaben soll es über 150 Tote sowie mindestens 1.500 Verletzte geben.

 

Die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Cornelia Pieper, drückte der kongolesischen Bevölkerung Deutschlands Anteilnahme aus uns sagte heute

(05.03.) in Berlin:

 

“Mit großer Betroffenheit habe ich von dem schrecklichen Unglück in Brazzaville gehört, welches das Leben von mehr als 150 Menschen gefordert hat.

Wir sprechen der kongolesischen Bevölkerung unser tief empfundenes Beileid aus. Den Angehörigen und Freunden der Opfer der Tragödie gilt unser aufrichtiges Mitgefühl. Den über 1.500 Verletzten wünschen wir eine baldige Genesung.

Unsere Botschaft in Kinshasa ist gestern gebeten worden, sich ein Bild von der Lage in Brazzaville zu machen. Die Bundesregierung steht bereit zu helfen.”

 

SOURCE 

Germany – Ministry of Foreign Affairs


Categories

%d bloggers like this: